Home
Termine
Unsere Schule
Unser Schulprogramm
Inklusion - RIK
Eingangsstufe
Mediation
Partizipation-KLARA
Rhythmisierung
Kinder stark machen
Afrika
Schulhofgestaltung
Waldpädagogik
Kindergarten-Schule
ILE- Lernentwicklung
Eltern-Lehrer
SegeL
Computer
Lesen d. Schreiben
Lernräume gestalten
Ganztagsschule
Schulleben
Schülerseiten
Verlässliche GS
Außersch. Betreuung
Elternvertretung
Förderverein
Beratung
MGZ-Lernförderung
Kinder-u. Jugendbüro
Musikschule
Kontakt
Impressum
Sitemap

Partizipation

- KLARA

- Abgeordnetenversammlung

 

Der Weg zu mehr Demokratie an unserer Schule

 

 

Der Geist der Demokratie kann nicht von außen aufgepfropft werden. Er muss von innen heraus kommen.          

 Mahatma Ghandi

 

 

Nach einer schulinternen Fortbildung im Herbst 2008 entstand der Wunsch, Schüler an Entscheidungen stärker teilhaben zu lassen. Einige Kolleginnen besuchten daraufhin im Sommer 2009 den Grundschultag, um sich auch näher mit dem Thema Demokratieerziehung zu beschäftigen.

Hierbei fanden wir Aspekte wie Klassenpatenschaften und Mediation (Streitschlichtung) wieder, die auch in unserem Schulalltag schon fest verankert waren.

Eine Arbeitsgruppe erstellte einen Plan, den Klassenrat auch an unserer Schule fest zu verankern:

1. Schuljahr

·        Gesprächsregeln im Sitzkreis einüben

·        Magic Circle mind. 1x im Monat

                             (spätestens ab Februar)

·        ggf. Klassenrat mit Lehrer als Präsident und Protokollant

                       (liegt im Ermessen des Klassenlehrers)

 2. Schuljahr

·        1 feste Stunde in der Woche wird Klassenrat gehalten

                      (keine Randstunden!)

·        Schüler übernehmen die Präsidentschaft

                           (LehrerIn wird TeilnehmerIn, bzw. Stütze des Präsidenten)

 

3. Schuljahr

·        üben am Thema zu bleiben

·        selbstständige Präsidentschaft

                           (KlassenlehrerIn kann sich evtl. sogar aus dem Raum zurückziehen)

 

 4. Schuljahr

·        Protokoll führen

 

Im Februar 2010 begannen wir mit der Arbeit. Die Zeit dafür musste noch in den Fächern des Klassenlehrers „abgeknappst“ werden.

Ab dem Schuljahr 2010/11 erhielt der Klassenrat, liebevoll auch „Klara“ genannt, eine eigene Stunde im Stundenplan.

Seit Februar 2011 tagt inzwischen auch eine Abgeordnetenversammlung, in der jeweils zwei Vertreter jeder Klasse teilnehmen, um in 14tägigem Rhythmus mit unserer Schulleiterin, Frau Wolter, Themen zu besprechen, die ihnen wichtig sind. Über die Ergebnisse berichten sie dann in den Klassenräten.

Das Erlernen demokratischer Regeln und demokratischen Verständnisses

ist ein lang anhaltender Prozess, der Zeit und Geduld erfordern!

 

 

Top
Heinrich-Christian-Burckhardt-Schule | grundschule.adelebsen@t-online.de