Home
Termine
Unsere Schule
Unser Schulprogramm
Inklusion - RIK
Eingangsstufe
Mediation
Partizipation-KLARA
Rhythmisierung
Kinder stark machen
Afrika
Schulhofgestaltung
Waldpädagogik
Kindergarten-Schule
ILE- Lernentwicklung
Eltern-Lehrer
SegeL
Computer
Lesen d. Schreiben
Lernräume gestalten
Ganztagsschule
Schulleben
Schülerseiten
Verlässliche GS
Außersch. Betreuung
Elternvertretung
Förderverein
Beratung
MGZ-Lernförderung
Kinder-u. Jugendbüro
Musikschule
Kontakt
Impressum
Sitemap

 

Waldpädagogik

Unsere Schule ist nach dem örtlich und niedersachsenweit bedeutenden Forstmann Heinrich-Christian-Burckhardt benannt. Deshalb liegt die Verbundenheit unserer Schule mit dem Wald und der Natur nahe. Die nähere Umgebung der Schule bietet unter­schiedliche Lebensräume wie Wald, Wiese, Hecken, Obst­bäume, einen Bach sowie ein Feuchtbiotop. Das bedeutet, dass die Schüler eine Vielfalt von Erfahrungen in der Natur machen können.

Seit mehreren Jahren „besitzt“ die Schule einen sogenannten Schulwald. Dieser befindet sich oberhalb des Sportplatzes in Richtung Basaltwerk. Dort wurde mit Hilfe des Forst­amtes eine „Sitzecke“ aus drei Baumstämmen errichtet.

Alle vier Jahre finden für alle Klassen sogenannte „Waldspiele“ in Kooperation mit dem Regionalen Umweltzentrum (RUZ) Reinhausen statt.

Weitere wichtige Naturgelände im Nahbereich sind die Wiesen und Hecken oberhalb des Sportplatzes, der Bach am Stevesiek sowie „Hakes Teich“ (unterhalb der Bramburg).

Umweltbildung ist an niedersächsischen Schule Pflicht, damit die Schülerinnen und Schüler auch in der Schule lernen, für die Umwelt Verantwortung zu tragen.

Der Lernort „Natur“ im direkten Lebensumfeld der Kinder ist kindgerecht und bietet viele Möglichkeiten der Förderung des persönlichen , fachlichen und sozialen Lernens.


Top
Heinrich-Christian-Burckhardt-Schule | grundschule.adelebsen@t-online.de